FANDOM


Poseidon ist der Gott des Meeres und der Hauptgegner in der Serie "Mission Odyssey".

Mission Odyssey Bearbeiten

In der Serie "Mission Odyssey" tritt der Meeresgott Poseidon als Hauptgegner von Odysseus auf. Er ist in der Serie ein großer muskulöser Mann mit langen blonden Haaren und Bart und hat Oktupusarme statt Beine. Er neigt zur Hinterlist und verlässt sich auf sein manipulatives Verhalten.

Er wettet mit Athene, der Göttin der Weisheit, dass Odysseus und seine Freunde es niemals zurück nach Ithaka schaffen werden.

Gemäß den Regeln darf Poseidon nicht direkt eingreifen, jedoch mischt er ein wenig mit und manipuliert dafür Menschen, ein paar Götter und Monster, damit sie dafür sorgen, dass Odysseus niemals nach Ithaka zurückkehren kann.

Er hat einen sterblichen Sohn mit Namen Bellero.

Mythologie Bearbeiten

Poseidon ist in der griechischen Mythologie der Gott des Meeres, Bruder des Zeus, des Hades, der Hera, der Demeter und Hestia und ist eine der zwölf olympischen Gottheiten, den Olympioi.

Als die Welt nach dem Sieg über den Titanen Kronos (Vater von Zeus, Hades, Poseidon, Demeter, Hestia und Hera) in drei Teile geteilt wurde, erhielt Zeus den Himmel, Hades die Unterwelt und Poseidon das Meer.

Poseidon war mit Amphitrite verheiratet und hatte mit ihr den Sohn Triton, das Pferd Areion und die Töchter Rhode und Benthesikyme.

Allerdings ist Poseidon auch für seine zahlreichen Liebschaften bekannt.

Mit Meeresnymphen zeugte Poseidon z. B. den Riesen Orion und den einäugigen menschenfressenden Zyklopen Polyphem sowie Phaiax, der Stammvater der Phaiaken, den ihm die Nymphe Korkyra gebar.

Mit der Erdgöttin Gaia zeugte er Antaios (einem Riesen, der seine Kraft aus der Erde bezog bis er von Herakles im Kampf getötet wurde). Zu Poseidons Söhnen zählt der Ringkämpfer Kerkyon.

Einst verführte Poseidon die schöne Medusa (je nach Version war sie eine Priesterin der Athene, die ewige Jungfräulichkeit gelobte) und vollzog mit ihr den Liebesakt im Tempel der Athene. Wütend über diesen Frevel verwandelte Athene Medusa in ein schreckliches Geschöpf mit Schlangen statt Haaren, deren Anblick jedes Lebewesen versteinern ließen. (Laut Ovid hatte Poseidon Medusa vergewaltigt.) Als der Heros Perseus, ein Sohn von Zeus, Medusa den Kopf abschlug entsprang aus ihrem Blut (oder aus ihrem Nacken) das geflügelte Pferd Pegasus.

Der Heros Theseus, bekannt als Bezwinger des Minotaurus, gilt je nach Fassung als ein Sohn von Poseidon.

Einst stritten sich Poseidon und Athene und die Schutzherrschaft von Attika. Ein Wettbewerb sollte entscheiden wer von beiden die Schutzherrschaft erlangen sollte. Poseidon bot eine (Salzwasser-)Quelle an und Athene den ersten Olivenbaum. Die Wahl fiel auf dem Olivenbaum und so wurde Athene die neue Schutzherrin von Attika, die dann in Athen umbenannt wurde.