FANDOM


Zephyr ist eine Hauptrolle und ist ein wichtiger Charakter.

Zephyr
Geschlecht Männlich
Heimat Ithaka (früher Windpalast)
Familie Aeolus, Gott der Winde
Freunde Odysseus, Nisa, Eule, Titan, Philo, Dates, Diomedes
Feinde Poseidon
Eigenschaften talentiert, freundlich
Syncronsprecher Unbekannt

zephyr ist 15 jahre alt . heimlich ist er in nisa verliebt

Mythologie Bearbeiten

In der griechischen Mythologie ist Zephyr (auch Zephyros) eine Windgottheit, die den (milden) Westwind verkörpert und einer der Anemoi (Götter des Windes). Er wurde in der Antike als Frühlingsbote und als "Reifer der Saaten" verehrt.

Laut Hesiod war Zephyr der Sohn des Titanen Astraios und der Eos und mit seinen Brüdern Boreas und Notos einer der nützlichen Winde.

Laut Homer zeugte Zephyr mit der Harpyie Podarge Xanthos und Balios, die unsterblichen Rösser des Achilleus (auch Achilles).

Laut Ovid ist Zephyr der Gatte von Flora, der Göttin der Blüte.

Zephyr ist vor allem bekannt als Geliebter des Jünglings Hyakinthos bis dieser sich in den Lichtgott Apollon verliebte. Erfüllt von Eifersucht rächte sich Zephyr an seinen einstigen sterblichen Geliebten. Während eines Diskuswurfes zwischen Hyakinthos und Apollon änderte Zephyr mit seinem Wind die Richtung des Diskus, sodass er Hyakinthos am Kopf traf und ihn umbrachte. Aus Trauer ließ Apollon aus dem vergossenen Blut des Hyakinthos eine Blume wachsen, die Hyazinthe.